Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Andreas Möbius | Saranstraße 1 | 91054 Erlangen | Mobil: 0151 54972512

weinbeurteilungWenn Weinexperten bei der Verkostung Weine prüfen und beurteilen, werden sehr oft Begriffe benutzt, die für den Laien oft nicht zu verstehen sind. Diese Übersicht soll allen an Wein Interessierten helfen, in Zukunft die Fachsprache bei der Weinbeurteilung zu verstehen.

  • Abgang - anhaltender Nachgeschmack guter Weine
  • Alt, Firn, Müde - zu alt, ermattet, ohne Frische
  • Arm - zu wenig Körper
  • Elegant - gut gepflegter Wein, angenehmer Geschmack
  • Fad, Matt - Mangel an Säure
  • Fest - Wein mit richtig abgestimmtem Säuregrad
  • Fett, Ölig - hoher Extrakt,- und Glyzeringehalt
  • Feurig - stark, reif und vollmundig
  • Flach, Dünn - keine besonderen Geruchs- oder Geschmacksmerkmale
  • Frisch, Lebendig - gesunder junger Wein mit ansprechendem Kohlensäuregehalt
  • Fruchtig - vom Aroma und der Säure der Trauben geprägt, manchmal an andere Früchte erinnernd
  • Groß - sämtliche Eigenschaften in höchster Vollendung
  • Hart - viel Säure, unharmonisch
  • Herb - gerbstoffreich, adstringierend
  • Jung - noch nicht ganz ausgereifter Wein
  • Körperreich - extrakt- und glyzerinreich
  • Kräftig - hinreichend alkoholhaltig
  • Lieblich - angenehm, wenig ausdrucksvoll
  • Mächtig - alle Eigenschaften, besonders der Alkoholgehalt, stark ausgebildet
  • Mild - säurearm, aber ansprechend und reif
  • Mundig - ansprechend, zum Trinken einladend
  • Nervig - kräftig und fein
  • Plump - unharmonisch, schwer und ohne feine Art
  • Rassig - elegant, ansprechende Säure, von frischer, feiner Art
  • Rund - harmonisch, körperreich
  • Samtig - bei Rotweinen bedeutet das ein ausgewogenes Zusammenspiel von Alkohol und Körper
  • Scharf - Geschmack bei Nachgärung aus der Flasche
  • Schwer - hoher Alkohol- und Extraktgehalt
  • Spritzig - frisch, angenehm kohlensäurereich
  • Stark - alkoholreich
  • Süffig - leicht, ansprechend
  • Trocken - Gegenteil von süß
  • Weich - wenig Säure
  • Wuchtig - alkohol- und körperreich
  • Zart - leicht, harmonisch, keine hochausgebildeten Merkmale